23
Ma
Unterbett? Ja, muss sein!
23.05.2017 11:21

Eigentlich schon Jahre lang bekannt, rücken sie mittlerweile immer mehr in den Mittelpunkt - die Unterbetten. Denn diese bieten Möglichkeit, die eigene Schlafqualität zu verbessern und gleichzeitig die eigentliche Matratze zu schützen. Falls Sie noch gar nicht genau wissen, was ein Unterbett eigentlich ist, sind sie in diesem Beitrag genau richtig. Denn hier möchten wir Ihnen erklären, was man genau darunter versteht und wie es Ihre Schlafqualität verbessern und Ihre Matratze schützen kann.

Was ist ein Unterbett?

Ein Unterbett ist ein Auflage, welche auf die Matratze gelegt wird - quasi eine zweite, sehr dünne Matratze. Darüber wird dann, wie gewohnt, ein Bettlaken gespannt. Bei der Herstellung von Unterbetten, werden die unterschiedlichsten Materialien verwendet. Denn es gibt sie aus Hanf, Schafschurwolle, Baumwolle oder auch aus Seide, was besonders für Allergiker sehr interessant sein kann. Auch was die Größe der Unterbetten angeht, kann es weitläufige Unterschiede geben. Das hat natürlich den Vorteil, dass es für jedes erdenkliche Bett ein passendes Produkt gibt - egal ob Kinderbett, Einzelbett oder Doppelbett. Außerdem lässt sich das Unterbett, über die Wahl des Materials, an die Gegebenheiten der aktuellen Jahreszeit anpassen.

Im Sommer kann es zum Beispiel helfen, die Feuchtigkeit vom Nachtschweiß abzufangen und nach außen zu leiten. Dadurch wie Ihre Matratze vor Feuchtigkeit geschützt und die Schlafqualität verbessert, da mit der Feuchtigkeit auch Wärme nach außen geleitet wird.

Für den Winter sollte das Produkt in der Lage sein, viel Wärme zu speichern und trotzdem Feuchtigkeit aufnehmen zu können. Dafür wäre zum Beispiel ein Modell aus Baumwolle optimal.

Kommentare


Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!