Pflegematratze - worauf sollten Sie achten? 

Pflegematratzen sind Funktionsmatratzen, die besonders zur Pflege von Kranken oder Pflegebedürftigen, aber auch im Wellnessbereich Verwendung finden.


Der Handel bietet verschiedene Modelle, vom einfachen Standardpflegebett bis hin zum Spezialpflegebett, das auf bestimmte Krankheiten abgestimmt ist, an. Worauf sollte man beim Kauf einer Pflegematratze achten? Entscheidend für das Wohlbefindendes Patienten ist, dass er optimal liegt, gut schlafen kann und es zu keinem Wundliegen kommt. Deshalb muss der Härtegrad der Matratze auf das Gewicht des Pflegebedürftigen ausgerichtet sein.


Die Matratze sollte leicht sein, um den Angehörigen ein Drehen oder Herausnehmen rückenschonend zu ermöglichen.


Es gibt Pflegematratzen in unterschiedlichen Größen, die für ein normales Schlafzimmerbett oder ein Pflegebett mit Lattenrost geeignet sind. Entscheiden Sie sich für eine hochwertige Matratze aus hautschonendem Material, die atmungsaktiv und leicht ist.


Ein druckentlastendes Liegen für Patienten bieten Viscoschaummatratzen, die sich der Körperkontur vollständig anpassen können. Schwitzt der Patient leicht, sollte man eher eine atmungsaktive Kaltschaummatratze wählen, da eine Viscoschaummatratze die Körperwärme speichert.

Modulare Matratzen bieten die Möglichkeit durch Wenden, die Festigkeit der Matratze zu verändern. Spezielle Matratzen bei Inkontinenz oder der Gefahr des Wundliegen: Besteht beim Patienten Inkontinenz, sollten Sie aus hygienischen Gründen eine spezielle Inkontinenzmatratze bevorzugen.

Muss der Patient viel oder ständig liegen empfiehlt sich vorbeugend eine druckentlastende, Anti-Dekubitus-Matratze. Diese spezielle Matratze soll den Pflegebedürftigen vor dem Wundliegen bewahren.

Damit der Körper nicht ständig auf der selben Stelle aufliegt, verfügt die Anti-Dekubitus-Matratze über Kammern die mit Luft gefüllt sind. Diese Luftkammern sind meist an ein Wechseldrucksystem angeschlossen.

Durch das Belüften und anschließende Entlüften der Kammern, wird die Position des Pflegebedürftigen im Bett ständig leicht verändert, sodass keine Druckstellen entstehen können. Dies ist für den Liegenden fast nicht spürbar.

 

Kommentare

Betthygiene bei Inkontinenz

Gerade wenn Menschen zu Hause gepflegt werden und/oder inkontinent sind, bekommt die Hygiene des Bettes einen besonderen Stellenwert. Mit dem richtigen Matratzenschutz bleibt die Matratze im Bett hygienisch sauber. Wer gut und sauber schlafen will, der ist mit Produkten der Marke PROCAVE bestens bedient. Inkontinenzauflagen und anderer wasserdichter Matratzenschutz kann auf Matratratzenschutz24 gefunden werden.

Der richtige Schutz ist wichtig, denn schließlich verbringen wir schon im gesunden Zustand ein Drittel der Lebenszeit im Bett. Bei pflegebedürftigen Menschen wird diese Zeit sogar deutlich nach oben geschoben. Zur ausreichenden Hygiene im Bett gehört jedoch nicht nur das Wechseln der Bettbezüge und der Bettlaken.

Der richtige Wechsel- und Reinigungsrhythmus für Bettwäsche und Co.

Der menschliche Körper sondert in nur einer Nacht etwa 1 bis 1,5 Liter Schweiß ab. Somit müssen Bettwäsche, Bettlaken, der Topper und die Matratzenauflage jede Menge an Feuchtigkeit aufnehmen. Dazu kommen noch die abgestorbenen Hautschüppchen, die in Kombination mit der Feuchtigkeit ein ideales Milieu für Milben und Co. bieten. Je nach Schweißmenge und Verweildauer im Bett kann die Bettwäsche bereits nach 2 bis 3 Tagen keine Feuchtigkeit mehr aufnehmen.

Matratzenreinigung sollte regelmäßig erfolgen

Morgens sollten nicht nur Kissen und Decken ausreichend gelüftet werden, sondern auch die Matratze inklusive dem Unterbett. Dafür nimmt man alle decken und Kissen vom Bett, sodass ausreichend frische Luft an den Rest des Bettes gelangen kann.

Kommt eine Inkontinenz hinzu, dann muss natürlich sowohl die Matratzenauflage wie der Topper und das Unterbett regelmäßig gewechselt und gewaschen werden. Ansonsten reicht ein Absaugen des Bettes mit einem Staubsauger und einer weichen Bürste.


Tipp zum Entfernen von Urinflecken

Inkontinenz oder auch nächtliche Hustenanfälle führen oftmals zu Urinflecken im Bett. Hier kann man mit Zitrone und Essig wunderbar dem Fleck zu Leibe rücken. Dazu träufelt man etwas der beiden Flüssigkeiten auf den Fleck und lässt das Ganze einwirken.

Nachdem alles getrocknet ist, kann man den Fleck einfach abbürsten. Jedoch sollte man darauf achten, dass man nur weißen Essig verwendet.

 

Kommentare

Müssen Sie auch heute wieder zu Ihrem anstrengenden Training, das Ihr Personal Trainer in Erfurt für Sie vorbereitet hat? Neue Woche, neues Training? Dann kann es ja gleich losgehen. Für Figurbewusste ist es Pflicht, stets ins Fitnesscenter zu gehen. Die meisten kombinieren den Sport und Ihr ganz individuelles Training auch mit einem guten und persönlich auf sie ausgerichteten Ernährungsprogramm.

Heutzutage muss man unbedingt auf die Gesundheit achten und alle Tipps und Tricks so gut es geht in Betracht ziehen. In der heutigen, modernen Gesellschaft steht ein gepflegtes und gesundes Aussehen ganz oben auf der Liste und wird uns viele Türen öffnen.

Haben Sie nicht etwas vergessen? Etwas ganz Wichtiges haben wir jedoch nicht erwähnt, eine Tatsache, die uns erst gar nicht in die Sinne kommen würde. Wir halten viel auf Sport, Ernährung, auf unser Aussehen und in erster Linie auf die Gesundheit. Haben Sie jemals daran gedacht auch einen neuen Matratzenbezug auf der Liste anzugeben? Kaum zu glauben, aber wahr, auch die Matratze steht für Gesundheit und vor allem Sauberkeit und Hygiene.

Denken Sie einmal an alle Parasiten, die sich auf Ihrem alten Matratzenbezug verbreitet haben und sich anhand Ihrer Schuppen und Haare ernähren und damit vermehren. Es ist also wirklich Zeit und - nicht nur aufgrund Ihrer Gesundheit - sondern auch aufgrund der Hygiene im trauten Heim den Matratzenbezug zu erneuern und dem Ungeziefer endlich den Kampf anzusagen.

Worauf warten Sie noch? Suchen Sie sofort nach einem neuen, hygienischen Matratzenbezug und freuen Sie sich schon jetzt darauf Ihren alten endlich in den Müll zu befördern! Werfen Sie das Ungeziefer raus!

 

Kommentare

Sie sind eine große Hilfe bei inkontinenz: Bettunterlagen Inkontinenz waschbar

Viele Menschen kennen den Begriff Inkontinenz zwar, wissen aber gar nicht, was genau dies ist. Bei dieser Erkrankung, die vor allem ältere Menschen trifft, geht es darum, dass Urin nicht mehr gehalten werden kann. Er geht unkontrolliert ab. Egal wo sich die betroffene Person gerade befindet.

Die Krankheit Inkontinenz

Die Erkrankung muss natürlich ein Arzt diagnostizieren, am besten wenden sich Patienten an den Urologen. Er wird erkennen, falls eine andere Blasenerkrankung vorliegt. Die Inkontinenz ist eine Blasenschwäche. Manche Leute bekommen diese nur für einen kurzen Moment, meist weil die Blase verkühlt ist. Manche Leute haben diese Krankheit aber ständig. Man kann nicht an sich halten, ob man auf den Weg zur Kirmes ist, im Park sitzt, beim Einkaufen oder anderes. Sprich: Die kranke Person merkt nicht, wenn sie muss. Es läuft einfach. Und genau deshalb muss vorgebeugt werden. Nun kann man auf der einen Seite oft auf die Toilette gehen, aber dies wird nicht Tag und Nacht helfen.

Daher müssen Windeln für Erwachsene her, die man mittlerweile kaum noch unter der Kleidung sieht. Aber auch die Bettunterlagen Inkontinenz waschbar werden in dem Fall enorm wichtig. Denn in der Nacht kann man schließlich auch nicht den Urin halten, daher sind Bettunterlagen Inkontinenz waschbar sehr wichtig. Man kann so die Matratze schonen. Natürlich kann während der Nacht eine Windel getragen werden, diese kann dann und wann aber auch überlaufen und schon ist die Matratze feucht. Dies ist nicht nur ein Ekelfaktor, sondern auch für die Matratze nicht gut.

Den Geruch bekommt man trotz aller Reinigungsaktionen nicht mehr raus. Daher ist es besser, die Bettunterlagen Inkontinenz waschbar zu besorgen und natürlich für jede Nacht zu nutzen!

 

Kommentare

Bei kleineren Kindern ist sehr oft ein Reisebett der Begleiter im Urlaub. Dieses soll für einen erholsamen Schlaf der Kleinen sorgen, denn auf diese Weise dürfen sie auf ihrer wohlbekannten und hochwertigen Matratze liegen. Das sorgt nicht nur für einen hohen Liegekomfort Ihrer Kinder sondern zugleich auch für ein wohliges Zuhausegefühl. Wie lässt sich nun die hochwertige Kindermatratze transportieren, ohne dass sie Schaden nimmt? Das ist eigentlich gar kein Problem, denn zum einen sollte die Matratze ohnehin mit einem Matratzenschutz Kinderbett versehen sein. Durch den Matratzenbezug ist die Matratze Ihrer Kinder von allen Seiten geschützt und Staub oder andere Flecken können ihr nichts anhaben. Um die Kindermatratze nun so bequem wie möglich zu transportieren, kann für die Urlaubsreise eine Transporttasche für Matratzen verwendet werden. Mit dieser ist es ganz einfach möglich, die geliebte Kindermatratze mitzunehmen in den Urlaub.


Eine lange Lebensdauer der Kindermatratze
Die Kindermatratze soll Ihr Kind möglichst lange begleiten und für einen erholsamen Schlaf sorgen. Da ist es wichtig, dass diese gut gepflegt und geschützt wird. Mit einem Matratzenschutz Kinderbett treffen Sie die beste Vorsorge gegen Verunreinigungen. Ungeschützt könnten Staub und Milben sowie auch Feuchtigkeit in den Matratzenkern eindringen und die hochwertige Kindermatratze dauerhaft beschädigen. Unangenehme Gerüche und Flecken könnten die Folge sein - und das Bettklima würde sehr negativ beeinflusst. Das zu vermeiden gilt es insbesondere, wenn Ihre Kinder unter Allergien leiden. Aber auch wenn dies nicht der Fall ist, ist ein Matratzenschutz Kinderbett unbedingt zu empfehlen, damit das ganze Raumklima frisch und rein bleibt und eine perfekte Hygiene gewährleistet ist. Zudem sorgen Sie dadurch für eine lange Lebensdauer der Kindermatratze und bieten Ihrem Kind für lange Zeit einen optimalen Schlafkomfort.

An einer hochwertigen Kindermatratze, zum Beispiel aus sehr druckentlastendem Kaltschaum, werden Ihre Kinder viel Freude haben und dürfen in der Nacht einen sehr erholsamen Schlaf genießen.

 

Kommentare
Mehr

Datenschutzerklärung
Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!